Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
Schriftgrösse:    
 

Baufragen

  • Baufragen
  • Bauverwaltung
  • Baugesuche

    Ob für ein Bauvorhaben eine Bewilligung erforderlich ist, lässt sich anhand der Bestimmungen im kantonalen Baugesetz (Art. 1a und b) und im kantonalen Baubewilligungsdekret (Art. 4 und 5) feststellen. Im Zweifelsfall erteilt die Gemeindeverwaltung gerne Auskunft.

    Das Baugesuch ist bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Formulare und Baupläne ordnungsgemäss unterschrieben sind und alle erforderlichen Formulare inkl. Beilagen eingereicht werden.

    Die Baukommission prüft die Baugesuche und erstellt einen Bericht zuhanden der Baubewilligungsbehörde (Gemeinderat oder Regierungsstatthalter).

    Bei Baugesuchen ohne Publikation (Kleine Baugesuche) wird der Bauentscheid in der Regel innert 1 - 2 Monaten und bei Baugesuchen mit Publikation (Ordentliche Baugesuche) innert 3 - 4 Monaten nach Gesuchseingang gefällt.

    Baugesuchsformulare
    Baugesetz
    Baubewilligungsdekret
    Bauverordnung

    Baukontrolle

    Die Baukontrolle erfolgt im Kanton Bern flächendeckend durch Selbstdeklaration. Kontrollen vor Ort werden stichprobeweise durchgeführt oder dort wo dies aus sicherheitstechnischen Überlegungen notwendig erscheint. Für jedes Bauvorhaben wird auf dem Baugesuchsformular eine "verantwortliche Person" bezeichnet. Diese hat vor Beginn und nach Vollendung der Bauarbeiten mit Erklärungen auf den amtlichen Formularen die Einhaltung der Baubewilligung und der darin enthaltenen Bedingungen und Auflagen zu bestätigen sowie den Zeitpunkt für die durchzuführenden Pflichtkontrollen zu melden.

    Die zuständigen Kontrollorgane in der Gemeinde Ins können dem "Informationsblatt Baukontrolle" entnommen werden. Mit diesem Formular, welches der Baubewilligung beigelegt wird, informiert die Baubewilligungsbehörde den Gesuchsteller über die durchzuführenden Baukontrollen.

    Für die Meldungen vor Baubeginn und nach Bauvollendung sind die Formulare SB1 und SB2 auszufüllen.

    Bauinventar

    Baudenkmäler begleiten und prägen uns im Alltag. Sie sind die baulichen, authentischen Zeugnisse unserer Geschichte und Kultur. Die Baudenkmäler des Kantons Bern sind in einem Inventar erfasst, beschrieben und bewertet.  Mit dem Bauinventar stellt die Denkmalpflege den Gemeinden und Eigentümerschaften, aber auch der breiten Öffentlichkeit eine qualifizierte Gesamtschau des historischen Baubestandes im Kanton Bern zur Verfügung. Baudenkmäler sind Objekte und Gruppen von Bauten, die einzeln oder als Gruppe wegen ihres besonderen kulturellen, historischen oder ästhetischen Wertes geschützt oder erhalten werden sollen. Das Baugesetz zählt dazu nicht nur Bauten, innere Bauteile, Raumstrukturen und feste Ausstattungen, sondern auch Ortsbilder und Baugruppen, Gärten und Anlagen (vgl. Art 10a BauG).

    Die gesetzlichen Grundlagen für das Bauinventar sind im Bau- und im Denkmalpflegegesetz des Kantons Bern sowie in den dazugehörenden Verordnungen festgehalten.


 

Gemeindeverwaltung Ins - Dorfplatz 2 - 3232 Ins - 032 312 96 30   Impressum  Datenschutz

format logotalus logo